Kalender

Der aktuelle Kalender ersetzt Monats- und Jahresplan.

E-Mail Newsletter

Zur Anmeldung für den E-Mail Newsletter klicken Sie bitte

hier

Essenplan

Externe Verlinkung zum Essenplan auf der Homepage unseres Anbieters Fa. Amelang (Luckau).

Februar 2018

Januar 2018

Anerkannte UNESCO-Projektschule

unesco_logo_klein

Werden Sie Mitglied – Unterstützen Sie die schulische Arbeit

Liebe Eltern,
wie Sie wissen, ist der Schuletat begrenzt und somit haben Sie die Möglichkeit die Schule durch Ihren Beitritt in den Förderverein der Spreewald-Schule e.V. zu unterstützen. Der Förderverein lebt von Mitgliedern und hier sind natürlich auch Gönner durch Spenden gerne gesehen.
Aus unseren Mitteln fördern wir:

  • das schulische Engagement und schulübergreifende Aktivitäten im kulturellen, sportlichen und sozialen Bereich
  • die Anschaffung von Lehrmitteln und Unterrichtsmaterialien
  • die Kontakte zu unseren Partnerschule
  • die Ausrichtung von Wettbewerben, die Auszeichnungen für besondere Leistungen der Schüler
  • Maßnahmen zur Unterstützung schwacher Schüler
  • Aktionen zur beruflichen Orientierung mit entsprechenden Einblick in die Praxis unterschiedlicher Berufsfelder
  • und andere Aktivitäten mehr.

Wir helfen dort, wo unsere Hilfe benötigt wird!

Als Mitglied haben Sie auch alle Möglichkeiten, aktiv oder passiv im Förderverein mitzuwirken. Der Förderverein möchte mit seinen Aktivitäten den Gemeinschaftsgedanken von Schülern, Lehrern und Eltern fördern und so
einen Beitrag leisten, das Leitbild der Schule positiv unterstützen.
Bei Rückfragen steht Ihnen der Vorstand des Fördervereins gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen

– Der Vorstand –

The Story of Berlin – Geschichte einer Hauptstadt

In der letzten Woche vor den verdienten Herbstferien tauchten wir, Schüler der 10ten Klassen, in die Geschichte unserer Hauptstadt ab.

Im Hinblick auf die UNESCO-Arbeit an unserer Schule versuchten wir unsere Hauptstadt Berlin mit seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit und seiner politischen, sowie wirtschaftlichen Gegenwart besser kennen zu lernen.

Im Mittelpunkt unserer Untersuchungen in der vergangenen Woche standen hierbei zwei Exkursionen. Am Montag, den 16.10.2017, besuchten wir das Museum „Story of Berlin“ im Herzen der Hauptstadt und setzten uns mit der Geschichte der Hauptstadt auseinander. Einen weiteren interessanten Aspekt an diesem Tag bildete der Besuch eines Atomschutzbunkers aus der Zeit des kalten Krieges.

Unter zu Hilfenahme der gewonnenen Eindrücke und Fakten hieß es dann in den folgenden zwei Tagen eine Zeitungsseite zum Thema „ The Story of Berlin“ zu erstellen. Hierzu versuchten wir Schüler viele interessante Themen rund um die Geschichte Berlins zu bearbeiten.

Am Donnerstag folgte dann ein zweiter Ausflug in die Hauptstadt! Dieser wurde von uns dazu genutzt, den Aufbau der Innenstadt Berlins im Hinblick auf Architektur, Nutzung und Aufbau der Infrastruktur zu beobachten. Fleißig wurden Notizen von uns angefertigt über Sinn und Zweck von Gebäuden, über Straßenverläufe und Denkmäler. Diese Informationen werden wir nun in den nächsten Wochen dazu nutzen, ein Portfolio  über die physiognomische Nutzung der Stadt zu erstellen!

Die Woche endete dann am Freitag mit der Präsentation der Zeitungsseiten, welche sich auszugsweise im Anhang dieses Artikels finden.

Fazit: Im Museum am Montag hätten wir gern noch ein wenig mehr Zeit verbracht, da es sehr interessant und modern gestaltet war. Die frei gestaltete Gruppenarbeit an den beiden Folgetagen war sehr entspannt und abwechslungsreich im Hinblick auf den normalen Unterrichtsverlauf und bekommt damit auch einen Daumen nach Oben von uns. Der Donnerstag war mit seinem sonnigen Wetter und der Stadtbegehung einer der schönsten Tage und verdient ebenso einen Daumen nach Oben! Die Woche war für uns Schüler damit sehr interessant, entspannt und lehrreich!

Die Schüler der Klasse 10

Punkte aus der Agenda 2030, welche wir bearbeiteten!

Die Jahrgangsfahrt der achten Klassen in die Sächsische Schweiz

Voller Vorfreude und auch ein wenig aufgeregt startete der Jahrgang Acht mit seinen sechs Lehrerinnen und in Begleitung dreier Eltern am Montagmorgen, den 16.10.2017, in die sächsische
Schweiz. Unsere zwei Busfahrer schlingerten sich mit zwei Bussen durch manch enge Gasse den Berg hinauf zum Kiez, der im Gebiet zwischen Böhmischer und Sächsischer Schweiz recht malerisch über den Dächern von Sebnitz liegt und nun schon auf eine 25jährige Geschichte zurückblicken kann.
Viele interessante Programmpunkte haben sich die Schüler und Lehrer im Vorfeld ausgesucht und gebucht. So erlebten wir gemeinsam und auch einzeln in den Klassen die verschiedenen Aktivitäten. Der Kiez an der Grenzbaude sollte nun für drei Nächte unsere Herberge sein. Nach der Anreise gab es das erste Mittagessen und die Zimmer konnten bezogen werden. Der Nachmittag stand den Schülern zur freien Verfügung, sie schauten sich das Gelände an oder wanderten in die Stadt hinunter, am Abend tanzten viele zur Teenie-Disco.
Nach der ersten Nacht mit wenig Schlaf und einem leckeren, reichhaltigen Frühstück erklommen wir am Dienstag die Festung Königstein. Niemals eingenommen und voller spannender Geschichten bot sie uns einen imposanten Eindruck und Ausblick, den wir einige Zeit genießen konnten. Anschließend hatten wir im Mariba-Bad Neustadt erlebnisreiche Stunden in karibischem Flair. Auch ehrgeiziges Bahnenziehen oder das Schwimmenüben für unsere drei Nichtschwimmer standen auf dem Programm. Der Rest tobte sich an der 100 Meter langen schwarzen „Black Hole“-Rutsche aus oder versuchte, im Wellenbad über Wasser zu bleiben. Ziemlich müde und erschöpft klang der Abend nach dem Essen aus. Es bestand noch die Möglichkeit, das kiezeigene Kino zu besuchen.
Der nächste Tag stand ganz unter einem sportlichen Stern. Die Klasse 8/1 zeigte in zehn Metern Höhe Höhentauglichkeit im Hochseilgarten. Die Klasse 8/2 und 8/3 und schwitzte im Fitnesskurs und trainierte Kondition und Koordination bei Krafttraining und am Stepper. Danach erschien das betreute Klettern wie ein Kinderspiel, doch weit gefehlt. In verschiedenen Schwierigkeitsstufen und mit kompetenter Betreuung konnten sich die Schüler und auch Lehrer die Wand hinaufhangeln und ihre Grenzen kennenlernen. Am Abend des Mittwochs gab es für alle, die noch nicht müde und erschöpft genug waren, die Möglichkeit, eine Schnupperstunde im Zumba zu erleben und sich in der Mischung aus Tanz und Aerobic zu versuchen. Am Ende dieses Tages war allen sportlich Aktiven der Muskelkater garantiert.
Nach einer letzten Nacht und einer ordentlichen Zimmerreinigung wurden nach dem Frühstück am Donnerstagmorgen die Koffer verladen und los ging es in Richtung Spreewald, ein Stopp bei
McDonalds lockerte die Heimreise auf. Um 13 Uhr 30 standen die Busse zum Abschied wieder an der Spreewaldschule.
Wir bedanken uns für die tatkräftige Unterstützung von Frau Neuber, Frau Jentsch und Herrn Stein sowie für die unkomplizierte Zusammenarbeit mit den Busfahrern des Busunternehmens Präkelt.

4. Platz für die Jungen der 9. und 10. Klasse beim Fußball- Kreisfinale in Zeesen

Am 5.10.2017 spielten 7 Teams um den Einzug ins Regionalfinale der Jahrgänge 2001-2004. Aufgrund starker Regenschauer und einer für 11.00 Uhr angekündigten Unwetterwarnung einigten sich die Sportlehrer auf ein Turnier im Elfmeterschießen. Für unsere Jungs gab es in der Vorrundengruppe B nur zwei Gegner. Direkt nach dem Umziehen und ohne sich aufzuwärmen warteten die Schüler […]

Nicht kaputt, sondern Kunst!

Die Klassenstufe 10 gestaltete in den letzten Wochen im Kunstunterricht aus den ausrangierten Stühlen der Schule (welche auf den Müll sollten) diese Kunstwerke. Als UNESCO-Projektschule versuchen wir gerade im Kunstunterricht unsere Materialien im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz auszusuchen. Da kamen diese Stühle genau richtig! So ließen die Schüler nach dem Motto: „Alles was Film […]

Verwendung von Fotos

Auf Grund des größeren Bewusstseins im Umgang mit dem eigenen Bild haben sich viele Eltern dazu entschieden, uns nicht die Erlaubnis zum Veröffentlichen von Fotos ihre Töchter bzw. Söhne auf unserer Homepage zu geben.

Da es sehr schwierig ist, bei jedem Foto festzustellen, ob die Erlaubnis erteilt wurde oder nicht, verzichten wir deshalb in der […]

Information der RVS

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Land Brandenburg hat für das Schuljahr 2017/2018 variable Ferientage für den

02.10.2017

30.04.2018

11.05.2018

festgelegt.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Busse der RVS Luckau an diesen Tagen wie an Ferientagen verkehren.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Müller / Leiter Verkehr

Regionale Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH

[…]

Personalversammlung (Information)

Sehr geehrte Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

hiermit möchten wir Sie darüber informieren, dass am 20. September 2017 eine Personalversammlung aller Beschäftigten des Schulamtsbereiches Cottbus stattfindet. Der Unterricht endet aus diesem Grund nach der 3. Stunde um 10:20 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Kurzhals

Schulleiter

Das Schuljahr 2017/18 beginnt

Am Montag, dem 04.09.2017, beginnt das neue Schuljahr. Wir hoffen alle Schülerinnen und Schüler hatten ereignisreiche und erholsame Ferien.

Unterrichtsbeginn an unserer Schule ist 7:45 Uhr. Alle Schülerinnen und Schüler, auch die die neu zu uns kommen, treffen sich rechtzeitig vor Unterrichtsbeginn auf dem Schulhof.

Betriebspraktikum

Das Schülerbetriebspraktikum der 9. Klassen der Spreewald Schule ist Geschichte! Drei Wochen arbeiteten 71 Schülerinnen und Schüler in den verschiedensten Betrieben und Einrichtungen. Autohäuser, Kitas, Krankenhäuser, Fotoateliers, Baumärkte, Fliesenleger, Agrargenossenschaften, Gewässerunterhaltungsverband, Holzbau, Tierarzt, Apotheken u.v.m. – jeder versuchte sich in seinem Metier. So zum Beispiel Marianne Orth, die beim Steinmetz „Weber“ die Stele mit der […]

30 Minuten – Paarlauf / ein gelungener Abschnitt des traditionellen UNESCO – Sportfestes als Auftakt zur letzten Schulwoche

Alle laufwilligen Schüler der Klassen 7 – 9 trafen sich zum traditionellen 30 Minuten Paarlauf 9:15 Uhr auf dem Sportplatz „Völkerfreundschaft“. Nach der Registrierung der Paare sowie Einteilung der Kampfrichter folgte eine Erwärmung für den Lauf. Es galt nun: 30 Minuten mit dem Partner Runden zu laufen und das Bestmögliche zu geben. Einige Paare strebten […]

Projekttage der 7. Klassen

Die 7. Klassen der Oberschule hatten in den letzten 2 Tagen Projekttage zum Thema „Jugendliche Lebenswelten“. Wir fanden uns am Dienstag in Gruppen und wurden verschieden Themenbereichen zugeteilt.

Die Berufsberaterin Frau Schötz unterhielt sich mit uns über unsere Stärken und zeigte uns die dazugehörigen Berufe. Die Sexualpädagogin Frau Hässler berichtete uns von verschiedenen Verhütungsmitteln und […]