Kalender

Der aktuelle Kalender enthält alle wichtigen Termine des laufenden Schuljahrs.

E-Mail Newsletter

Zur Anmeldung für den E-Mail Newsletter klicken Sie bitte

hier

Essenplan

Externe Verlinkung zum Essenplan auf der Homepage unseres Anbieters Fa. Amelang (Luckau).

Januar 2019

 

Anerkannte UNESCO-Projektschule

unesco_logo_klein

Der Tanzclub Lübben 94 e.V. verabschiedet sich am 07.12.2018 mit der Abschieds – Weihnachtsgala im „Blauen Wunder“ von seinen Fans und Gästen

Die langen Vorbereitungen und Generalproben haben sich gelohnt, um bei der Abschieds- Weihnachtsgala des Tanzclub Lübben 94 e.V. unter den 100 Künstlern im großen Kulturprogramm erfolgreich mitzuwirken. 42 Schülerinnen und Schüler der Spreewald – Schule waren aktiv dabei. Unter den 600 Gästen begrüßte Frau Erika Lehmann (Vereinsvorsitzende) als Ehrengäste den Landrat des Landkreises Dahme – Spreewald  Stephan Loge, den Bürgermeister der Stadt Lübben Lars Kolan, die Präsidentin des LTV Br. Marlis Kramski, das Präsidialmitglied für Frauen und Mädchen des LSB Br. Dr. Carola Wiesner.

Zu Beginn der Veranstaltung erhielten weitere Ehrengäste der kooperierenden Schulen die „Ehrenmedaille des TC Lübben 94 e.V.“ für ihre langjährige Kooperation mit dem Verein (14 – 22 Jahre): Stellvertretender Schulleiter der „Tanzsportbetonten“ Spreewald – Schule Stefan Michaelis und in Vertretung für die 1. Sportbetonte GS „Friedrich-Ludwig-Jahn“ Frau Oertel. Mit dieser Ehrenmedaille wurden auch andere Kooperationspartner des TC Lübben 94 e.V. für ihre jahrelange Unterstützung geehrt: Anne & Peter – Detlef Winter, Ines & Magnus Brunkhorst, Carsten Ehrlich, Ehrenmitglieder: Irene Krogmann –  Weber, Sven Kunath. 21 Mitglieder des TC Lübben 94 e.V. wurden von ehemaligen Vereins – Mitgliedern  zum Abschied mit der Ehrenmedaille gewürdigt.

Mit einer Samba eröffnete der TC Lübben 94 e.V. die Veranstaltung. Die Schüler und die AG – Tanz der Spreewald – Schule und der Tanzclub zeigten mit 47 Teilnehmern der Tanz des Jahres 2018 „Conga“. Die AG – Tanz unserer Schule stellten mit einem Medley den Tanzsportunterricht vor.

Weitere Highlights waren:

> Tanzshows der AG – Tanz des Paul – Gerhardt – Gymnasiums

> Darbietung ehemaliger Vereinsmitglieder (Fabian Schade & Anne – Christin Schneider / Miss 20. Tanzfestival)

> „Rope Skipping“ aus Straupitz unter Leitung von Gerd Mörl

>  Tanzstudio „Bailamos“ mit Rico & Liset

>  Latino – Show der Breitensportgruppe des TC unter Leitung von Frau Lehmann

>  Sehr anspruchsvoll wurden die Latein – und Standardshows der Leistungstänzer des TC Lübben 94 e.V. unter Leitung von Lilia Wolf dargeboten

>  Höhepunkt des Abends war das Tanzturnierpaar der Leistungsklasse A  Artem & Nadja vom TSC Kristall Erfurt mit ihrer anspruchsvollen Lateinshow

>  Die AG – Tanz der Spreewald – Schule präsentierte im Finale mit einem weihnachtlichen Ambiente die Künstler der Veranstaltung und leitete damit die „Tanzmeile 2018“ ein.

Jetzt waren alle Gäste und Tänzer zu einem Tanz – Medley von 15 Minuten eingeladen. Dafür überreichte der TC Lübben 94 e.V. jedem Teilnehmer eine Medaille. Mit einem Weihnachtslied live gesungen von Annekathrin Schulz (ehemaliges Vereinsmitglied), begleitet von unserer AG – Tanz, fand die Abschieds – Weihnachtsgala Ihren Ausklang.

Der Bürgermeister und der Landrat würdigten Frau Lehmann in einer festlichen Ansprache für 24 Jahre geleistete ehrenamtliche Arbeit im TC Lübben 94 e.V. und für den Tanzsportunterricht an der Spreewald – Schule seit 1990/91. Herr Michaelis schloss sich den Dankesworten an. Dazu folgten viele Blumensträuße und Präsente von den Gästen als Überraschung. Mit einem Spruch von Gabriel Garcia Marquez verabschiedete sich Frau Lehmann von den Gästen und Künstlern: „Weine nicht, wenn es vorbei ist, sondern lache, weil es schön war.“ Es war ein gelungene Abschieds – Weihnachtsgala des Tanzclub Lübben 94 e.V.

Der Abschied ist einerseits mit einem weinenden Auge, jedoch mit Zuversicht zu betrachten in der Hoffnung, das der Tanzsportunterricht und die AG – Tanz an der „ Tanzsportbetonten“ Spreewald – Schule weiterhin Fortbestand haben.

Erika Lehmann

Kommentare sind geschlossen.