Kalender

Der aktuelle Kalender ersetzt Monats- und Jahresplan.

E-Mail Newsletter

Zur Anmeldung für den E-Mail Newsletter klicken Sie bitte

hier

Essenplan

Externe Verlinkung zum Essenplan auf der Homepage unseres Anbieters Fa. Amelang (Luckau).

26.11. – 21.12 2018

 

Anerkannte UNESCO-Projektschule

unesco_logo_klein

Als „Forscher für die Zukunft“,

so betitelte der Bürgermeister der Stadt Lübben Herr Kolan unsere Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf die künftige Zusammenarbeit der Schule mit dem Biosphärenreservat Spreewald. Denn genau zu diesem Anlass, dem Beginn der Zusammenarbeit und damit dem Abschluss des Kooperationsvertrages trafen sich am 25.09.2018 der Bürgermeister der Stadt Lübben Herr Kolan, der Leiter des Biosphärenreservates Spreewald Herr Nowak, Frau Schäfer als Ansprechpartnerin und Vertreterin der Biosphäre sowie Herr Kurzhals als Schulleiter, Lehrkräfte unserer Schule und natürlich unsere Schülerinnen und Schüler. In einer sehr schönen Veranstaltung mit passendem kulturellen Rahmen fanden sowohl Herr Kolan, Herr Nowak wie auch Herr Kurzhals die passenden Worte, um die Vorteile und positiven Aspekte dieser Kooperation noch einem an diesem besonderen Tag hervorzuheben.

„Forscher der Zukunft“ oder „Laboranten des Spreewaldes“ wie es Herr Kolan bezeichnete, das sollen nun unsere Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf Naturschutz und Nachhaltigkeit werden. Tatkräftige Unterstützung bekommen sie ab jetzt in diesem Bereich durch das Biosphärenreservat Spreewald. Mit den Worten, dass überall auf der Welt Schülerinnen und Schüler Antworten auf die Probleme der Natur suchten und dies nun auch hier an der Spreewald-Schule so sein wird, motivierte Herr Kolan in seiner Rede unsere Schülerinnen und Schüler in ihrer Arbeit. Er erläuterte weiterhin, dass er sich auf die Ergebnisse dieser Zusammenarbeit sehr freue und hoffe, dass nicht nur die Schule und das Biosphärenreservat davon profitieren, sondern auch die Stadt Lübben sich immer über positive Anregungen zu diesem Thema freue. Denn auch er ist der Meinung, dass gerade die Spreewald-Schule mit diesem, ihrem Namen eine Verpflichtung hat, sich um unsere Heimat zu kümmern und die Natur vor Ort zu schützen. Ferner fügte er hinzu, dass er schon an den an diesem Tag präsentierten Arbeiten gesehen habe, dass die Welt da draußen uns als Schule nicht ganz egal ist, erinnerte uns jedoch auch daran, dass dieser Gedanke nicht selbstverständlich sei und wir stolz darauf sein können.“

Sowohl die Spreewald Schule, als auch das Biosphärenreservat Spreewald sind Partner der Organisation UNESCO und so lag eine Zusammenarbeit gerade im Hinblick auf den Schutz unserer Heimat nahe. Herr Nowak formulierte in seiner Rede, dass Naturschutz ein Prozess sei, der ausdiskutiert werden müsse. Ihm als Leiter des Biosphärenreservates ist es wichtig, zu erfahren wie junge Menschen über diese Probleme denken und welche Lösungen sie diesbezüglich sehen. Seine Mitarbeiter und er freuen sich darauf von unseren Schülerinnen und Schülern zu lernen und ihre Gedanken zu erfahren. Des Weiteren sind sie natürlich gern dazu bereit, ihr Wissen mit unseren Schülerinnen und Schülern zu teilen.
Das Ziel soll es laut Herrn Nowak nun sein, eine nachhaltige Meinung zu erarbeiten und deren Umsetzung in Angriff zu nehmen.
Auch Herr Kurzhals verwies in seiner Rede noch einmal auf die Wichtigkeit der Themen Naturschutz und Nachhaltigkeit hin und erklärte, dass er sich freue mit der Biosphäre unseren Schülerinnen und Schülern einen kompetenten Ansprechpartner in diesem Bereich an die Seite stellen zu können.
Auch er erhoffe sich eine positive und gewinnbringende Zusammenarbeit im Hinblick auf den Schutz unserer Heimat.

Wir danken Herrn Kolan, Herrn Nowak und Herrn Kurzhals für ihre sehr motivierenden und positiven Worte und bedanken uns bei allen Helfern die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben für Ihre Unterstützung.

Wir freuen uns nun auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Biosphärenreservat Spreewald und Frau Schäfer, die uns als Ansprechpartnerin immer gern willkommen ist.

UNESCO – Beauftragte: D. Neumann

dav

dav

dav

dav

dav

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.