Kalender

Der aktuelle Kalender ersetzt Monats- und Jahresplan.

E-Mail Newsletter

Zur Anmeldung für den E-Mail Newsletter klicken Sie bitte

hier

Essenplan

Externe Verlinkung zum Essenplan auf der Homepage unseres Anbieters Fa. Amelang (Luckau).

April 2018

Anerkannte UNESCO-Projektschule

unesco_logo_klein

Präsentation der UNESCO-Projektarbeit

Am Freitag, dem 27.04.2018, präsentieren die Klassen die Ergebnisse ihrer UNESCO-Projektarbeit. Die Präsentationen finden ab 09:35 Uhr statt. Interessierte Eltern sind als Gäste herzlich wilkommen.

Andreas Kurzhals / Schulleiter

Der “gute”oder “böse” Wolf? – Ein Projekttag

Am 19.04.2018 hatten wir, die Klasse 8/2, einen Projekttag erlebt. Um 7:45 Uhr war Treff in der Schule, danach gingen wir zu Fuß zum Lehnigksberg. Als wir dort angekommen waren, wurden wir freundlich von unseren Rangern Caro und Nadine vom NABU (Naturschutzbund)  begrüßt. Danach gab es eine kurze Frühstückspause. Unser Ziel war, dass wir Informationen sammeln und Wissen erlangen können, die den Wolf betreffen, dies haben wir auch erfolgreich geschafft. Caro und ihre Kollegin Nadine haben uns in das Projekt Wolf sehr gut eingeführt, ein großes Dankeschön dafür! Caro hat uns sehr viele Dinge über den Wolf erzählt, vom Gewicht über das Fressverhalten, seine Spuren und das typische Heulen. Sogar Kot hat sie mitgebracht. Wir wussten bis dahin nicht, dass der Wolf sein erlegtes Tier fast vollständig auffrisst, lediglich harte Knochen bleiben übrig. Und so werden auch Haare und Knochenteile wieder ausgeschieden.

Viele Spiele führten uns an die Thematik heran. In Gruppen suchten wir Fußspuren, wurden mit Gewürzen einem Rudel zugeteilt, mussten uns allein durch den Geruchssinn wiederfinden . Wir haben viel gelacht und viel gelernt.

Auch in unserer Region siedelt sich der Wolf wieder an, die daraus resultierenden Herausforderungen wurden auch besprochen.  Kurz vor dem Schluss wurden neue Gruppen gebildet und es sollte am Ende eine gute Diskussion stattfinden. Jede Gruppe war einer unterschiedlichen Meinung zugeteilt, entweder Naturschützer, Jäger, Schafzüchter u.a. Es sollte diskutiert werden, ob und wie schädlich und/oder problematisch die Ansiedlung des Wolfes für unsere Region sein könnte.

Der Zeitdruck verkürzte die entstandene Diskussion ein wenig, trotzdem war es ein  guter und gelungener Tag am Lehnigksberg.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Team des NABU, Frau Schulz, da sie uns den Tag ermöglicht hat, und  Herrn Rocher, dass er mitgekommen war.

10 000 Kiefern, 18 Schülerinnen und Schüler und eine Lehrerin

Das waren die Zutaten an diesem Samstag für eine große Pflanzaktion.
Am Samstagmorgen trafen sich 18 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10, eine Lehrerin mit dem Förster Herrn Christian Balke, um in einem Waldgebiet in der Nähe von Jetsch, 10 000 Kiefern zur Wiederaufforstung in die Erde zu setzten. Kurz nach 8:30 Uhr ging es Richtung Wald los. Aufgrund des Regens blieben gleich zu Anfang zwei Autos im Schlamm des Waldweges stecken. Aber mit der tollen Unterstützung der Schülerinnen und Schüler, die kräftig mit anpackten, um die Autos aus dem Dreck zu schieben, schafften wir dies schließlich nach ca. 20 Minuten. Mit nun schon etwas dreckigen Sachen, aber guter Laune, ging es dann zu Fuß in den Wald hinein. Nach ca. 500 Metern erreichten wir das Waldstück, welches durch Sturmschäden sehr mitgenommen aussah (viel Reisig und riesige Baumstümpfe lagen auf dem Waldboden) und begannen mit der Arbeit. Das Wetter wurde zum Glück immer besser und unsere Laune auch, nach diesem doch sehr aufregenden Start. In Zweier- und Dreiergruppen wurden im Abstand von 50 cm Löcher in die Erde gegraben, die Pflanzen (ca. 10–15 cm groß) hineingesetzt und festgetreten. Wir kamen gut voran, unter der strengen Beobachtung der beiden Forstmitarbeiter.
Nach einer kurzen Verschnaufpause, gegen 12:30 Uhr, ging es in die zweite Runde. Und so langsam wurden die Arme schwerer und der Rücken meldete sich! Aber es wurde fleißig weitergearbeitet.
Das Ziel hieß: 10 000 Bäume pflanzen, was wir dann gegen 14 Uhr erreichten!
Wir waren sehr zufrieden mit der geleisteten Arbeit. Ziemlich k.o., aber auch voller Stolz ging es auf die Heimfahrt. Alle freuten sich auf eine Dusche und etwas Essen.

Der motivierte Einsatz der Schülerinnen und Schüler, deren Hilfsbereitschaft beim Festfahren der Autos, waren für mich als Lehrerin einfach fantastisch zu erleben und hier auch noch mal ein großes „DANKESCHÖN“ an euch alle.
Ihr seid einfach Klasse!!!!!!

Dem Stroh ganz nah sein,

dass durften unsere Schüler/innen der Arbeitsgemeinschaft Biosphäre unter der Leitung von Thomas Dümke. Am Mittwoch vor den Osterferien besuchten einige Schüler und Schülerinnen unserer Schule in Neu Zauche Gärtnermeister Werner Staritz in seinem Blumengeschäft. Herr Staritz zog über den Winter ein Storchenbaby mit der Hand groß, welches aus dem Nest gefallen war. Diesen nun nicht […]

Ökofilmtour 2018

Als UNESCO-Projektschule nimmt die Spreewald-Schule nun schon zum zweiten Mal an der Ökofilmtour teil. Das Filmfestival für Umwelt- und Naturfilme bringt Jahr für Jahr von Januar bis April mehr als zehntausend Zuschauern im ganzen Land aufregende und aktuelle Filme über Naturschutz, Umweltschutz, Religion und Menschenwürde in einer doch sehr unterhaltsamen und künstlerisch originellen Art nahe. […]

Der Tanzclub Lübben 94 e.V. beglückwünscht seine Teilnehmer zu ihren bestandenen DTSA – Prüfungen

Samstag, dem 24.03.2018 legte der Tanzclub Lübben 94 e.V. sein 24. und letztes DTSA ab. 24 Teilnehmer aus verschiedenen Schulen und Einrichtungen stellten sich dem Wettkampf. Dafür wurde seit Januar 2018 und im Sondertraining am Samstag, dem 17.03.2018 fleißig trainiert. Alle Teilnehmer haben die Tanzprüfung erfolgreich bestanden. Für die 50 Gäste der Teilnehmer (Eltern, Großeltern, […]

Kochpokal – Nachtrag

„Der Spreewald trifft die Welt – eine kulinarische Entdeckungsreise“

Die Pfannen sind heiß, die Messer gewetzt, die Schürze gebunden und die Schüler/innen sind startklar. Der 6. Kochwettbewerb der SÜLL ist eines der Ereignisse im Monat März.

Am 6. März fand in der Ehm Welk Oberschule in Lübbenau der 6. Kochwettbewerb statt. Dabei gab es einige Vorgaben einzuhalten: Gekocht werden sollte ein drei Gänge Menü […]

Schülerzeitungswettbewerb

Am 22. und 23. Februar wurde ich auch in diesem Jahr vom Ministerium für Jugend, Bildung und Sport eingeladen. Ich durfte wieder in der Jury zum Schülerzeitungswettbewerb dabei sein. Diesmal ging es nicht in den Landtag, sondern in die Staatskanzlei nach Potsdam. Alle Schülerzeitungen die in den 16 Bundesländern unter den besten waren, wurden von […]

Exkursion BAUTEC Berlin – Handwerk zum Anfassen

Im Rahmen des berufsorientierten Unterrichts fuhren wir am 21. Februar 2018 mit Schülern der Klasse 9/1 zur BAUTEC-Messe nach Berlin. Ziel ist es, den Schülern Handwerksberufe näher zu bringen. Vorgestellt wurden zum Beispiel Tischler/in, Heizungs- und Klimatechniker/in und Anlagenmechaniker/in. Jeder Betrieb hat sich kurz vorgestellt und über Ausbildungsmöglichkeiten und und Zukunftsperspektiven informiert. Nach dieser kurzen […]

Leonie (Kl. 7) und Johannes (Kl. 10) springen zum Sieg

Bericht zur traditionellen Schulmeisterschaft „Hochsprung mit Musik“

27 Mädchen und 48 Jungen nahmen an der diesjährigen Schulmeisterschaft „Hochsprung mit Musik“ (seit 1994) am 01.02.2018 teil.

Erster „Programmpunkt“ war wie immer das Vermessen der Körperlänge aller Teilnehmer. Sieger wird der, der an seine Körperhöhe mit der geringsten Differenz heran springt. So haben auch jüngere und besonders […]

START-Stipendien für talentierte Jugendliche mit Migrationsgeschichte

Bewerbungen vom 1. Februar bis 15. März 2018 online möglich

Die START-Stiftung vergibt Stipendien an talentierte Jugendliche mit Migrationsgeschichte, die Interesse an ihrer persönlichen und schulischen Weiterentwicklung haben.

Das Stipendium legt den Fokus auf die Förderung ihrer Bildungsbiographie und Potenziale. Das Stipendium dauert drei Jahre und umfasst eine ideelle und materielle Förderung.

Bewerben können […]